Zahnfleischbluten ist oft das erste Anzeichen für Parodontitis. Die bakterielle Entzündung gefährdet den Halt Ihrer Zähne und kann den gesamten Körper schädigen. Die Parodontitiskeime gelangen über die Blutbahn in den Organismus und können zu einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-, Gelenk- oder Nierenerkrankungen führen.

Symptome der Parodontitis:

  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, bei Berührung oder beim Essen.
  • Schwellungen und Empfindlichkeit des Zahnfleischs
  • Ständige Probleme mit Mundgeruch und/oder Geschmack
  • Zurückgehendes Zahnfleisch

Gemeinsam können wir die Paradontitis stoppen und durch intensive Reinigung sogar rückgängig machen. Doch vorher werden die Keime, die den Zahnhalteapparat angreifen, mit Ultraschall vernichtet, die Zahnfleischtaschen gesäubert und anschließend ausgespült. Operationen sind nur in ganz schweren Fällen erforderlich. Sorgen Sie also für eine gründliche Reinigung Ihrer Zähne — die beste Methode, Parodontitis zu vermeiden.